Spielberichte Herren

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist halle_background.jpg.

aus der Herrenkegelabteilung    

Wo 4

ATB Heddesheim 1  – SG Lampertheim 3           5319 : 5095

An der gezeigten Leistung in Hemsbach wollte die 1. Mannschaft anknüpfen wohl bewusst das wir das Ergebnis auf unseren  Bahnen kaum zu spielen war. Die Zusammensetzung von Start- und Schlußtrio funktioniert jetzt gut. Sebastian hat sich in der Mannschaft gut eingebunden und mit Horst und Olli eine starkes Spiel abgeliefert. 75 Plus war dann der Wechselvorsprung. Martin hatte etwas Schwierigkeiten in das Spiel zukommen, wurde von Bahn zu Bahn aber stärker und 956 LP war das wieder ein tolles Ergebnis. Christopher schwächelte etwas trotz starkem Beginn. Starke Leistung von Günter der sich von Spiel zu Spiel steigerte. Topergebnis und klarer Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Lampertheim.

Schätzle 871, Gerstmann 879, Dähne 863, G. Jöst 897, Ebert 853, Galm 956 LP.

ATB Heddesheim 2 – KC Weinheim 1       5201 : 5265

Die Eintracht aus Weinheim möchte wieder in die 1.Bezirksliga zurück. Den Weg zu erschweren hatte man sich vorgenommen. Durch die Kniebeschwerden von Heiko mussten wir auswechseln. Werner spielte ein starkes Ergebnis von 224 LP. Zur Halbzeit lag man trotz dem überragenden Ergebnis von Florian 12 LP zurück. Weinheim wollte es nun wissen und legten 900er auf die Bahnen. Leider konnte heute nur Thomas mithalten. So wurde es doch noch eine klare Niederlage.

Lenth 871, H. Jöst 579, Himmler 224, F. Keller 919, Mallinger 856, T. Appel 893,            P. Appel 859   LP.      

KC Vorwärts Hemsbach 2 ATB Heddesheim 1             5460 : 5511

Sieg im Auswärtsspiel gegen den Titelaspiranten aus Hemsbach!

Völlig befreit fuhr die Mannschaft zur Vorwärts, noch nicht mit der Ahnung, dass sie an diesem Tag eine Sensation schaffen würden. Starke konzentrierte Leistung der Startspieler, die sich einen Vorsprung von 10 LP erspielen konnten. Das sich die Hemsbacher darüber fuchsten und sich aufpunschen würden, war uns klar. Unsre Jungs hielten dagegen und erweiterten den Abstand auf  27 LP. Auch im dritten Durchgang passierte nicht viel. Jetzt nur noch halten und ein wichtiger Auswärtssieg wäre drin. Die Nerven wurden behalten und die Mannschaft belohnte sich mit einer Glanzleistung.

Schätzle 913, Gerstmann 909, Rendulic 899, G. Jöst 895, Ebert 921 Galm 974 LP.

ATB Heddesheim 3 – KC RG Lampertheim 2              2380 – 2594

Schwaches Heimspiel der dritten Mannschaft.

Das fehlende Training einiger Spieler kam am letzten Sonntagmorgen zu tragen. Die Spargelstädter legten gleich mal los wie die Feuerwehr und kamen super zu Recht auf unseren Bahnen. V.Lammer ( 379 LP ) zollte gleich mal -52 LP ein. W.Himmler ( 408 LP ) musste ebenfalls LP einstecken einzig G.Pavic ( 301/132/433 LP ) konnte in diesem Spiel seine Leistung abrufen. Bahnwechsel mit -74 LP. Jetzt wurde es sogar noch deutlicher für die ATB keiner kam zu seinem Leistung Ergebnis. H.Wernz ( 401 LP ) musste – 61 LP hinnehmen aber auch weil sein Gegner über sich hinaus wuchs. ( 462 LP) H.Merkle (382 LP ) steckte ebenfalls -27 LP ein. M.Krüger ( 378 LP ) hatte auch einen Kaltstart hingelegt und kam auch unter die Räder – 61LP. Zusammen kam dann dieses schlechte Ergebnis zustande -214 LP. Kein Beinbruch seitens der ATB 3 aber jetzt sollte wieder mal einen Sieg mit Nachhause genommen werden am 3.02 gegen SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 4

M:K

Wo 51 . Senioren B
Trotz winterlichen Streaßenverhälnissen, ging unsere Fahrt nach Ettlingen bei Karlsruhe. Auf den Topbahnen freuten wir uns schon auf gute Ergebnisse an diesem Tag. Werner war gut motiviert und erzielte 453 LP, Ivan brachte 414 LP zustande. Nun mussten das Schlußpaar beweisen, dass sie das genau so gut können. Helmbrecht spielte 446 und Horst 459 LP. Mit diesem Ergebnis erreichte man den 7. Platz mit 1772 LP und Gesamt 3532 LP und dem 9. Platz.Vielleicht reicht es noch zur Qualifikation.

11.Spieltag

KCG Lampertheim 1 ATB Heddesheim 1             5068 : 5132

Dieser Sieg möchten wir der „Mutti“ von Sebastian widmen, die uns zum wiederholten Mal nach vorne puschte. Ein Spiel, das fast schon verloren war. Sebastian mit 888LP und ein guter Auswechselspieler, liesen uns, in diesem zerfahrenen Spiel, trotzdem 68 Holz gut machen. Hundert Wurf lief das Spiel etwas langweilig dahin. 3. Wechsel, der Vorsprung war fast weg, und hier kam Christopher wieder ins Spiel, 9; 9; 9 und Martin wachte auf, vielleicht aufgeweckt von Sebastians Mutter und wir waren wieder klar in Front. Dankeschön, die Mannschaft zeigt Charakter.

Schätzle 856, Gerstmann 888, Rendulic 327, G. Jöst 488, Dähne 838, Ebert 876 Galm 859 LP.

SG Waldhof 2 – ATB Heddesheim 2 5295 : 5153

Schätzle 856, Gerstmann 888, Rendulic 327, G. Jöst 488, Dähne 838, Ebert 876 Galm 859 LP.

SG Waldhof 2 – ATB Heddesheim 2 5295 : 5153
Auf den Bahnen am Märker Querschlag wurde früh gewechselt, was ein wiedererstarkter Dieter Lehnt sehr ordentlich machte. Waldhof präsentierte aber gleich zwei Neunhunderter, so daß wir zu einem Rückstand von 66 LP kamen. Im Schlußdurchgang, konnte keiner überzeugen, so wurde es eine deutliche Niederlage.
T. Appel 181, Lenth 672, P. Appel 897, Mallinger 866, F. Keller 868, , G. Jöst 821, Schuster 848 LP.
H.SCH.

SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 3 – ATB Heddesheim 3 2424 : 1991
Wieder mal nur mit 5 Mann spielen müssen,
Daher war diese Niederlage sehr ärgerlich bei der TV Waldhof 3 am Samstag Mittag. Wer aber jetzt dachte wir geben uns so einfach geschlagen der Lag auf dem Holzweg !
G.Fricchione ( 384 LP ) machte den Anfang mit dem gut aufgelegten G.Pavic ( 299/124 ) 423 LP
Das Mittelpaar ging dann etwas unter mit R.Ebert ( 322 LP ) aber nicht mit unserem Sportwart und Geburtstag Mann W.Himmler ( 294/134 ) 428 LP der ebenfalls stark spielte.
Jetzt fehlte nun mal der sechste Mitspieler und M.Krüger ( 305/124 ) 429 LP war alleine im Geschehen und ging als Tagesbester von den Bahnen half aber nicht. Echt schade diese Niederlage denn da war ein Auswärtssieg voll drin gewesen. Jetzt ist eine lange Spiel Pause.
Ich wünsche unseren Gönner und Kameraden Frohe stressfreie Festtage und viel Gesundheit
M.K

10. Spieltag

ATB Heddesheim 1 – SG Laudenbach 1            5226 : 5065

Unsere Startspieler schienen richtig motiviert zu sein, den es ging gleich ab wie bei der Feuerwehr. Bevor der Gegner es war haben wollten lagen diese mall  mit 188 LP zurück. Leider mussten wir als Zuschauer, dann feststellen, das Spiel läuft auf Sparflamme. Schade, man hatte uns zuletzt doch verwöhnt. Die „Erste“ kann in dieser Runde, wenn manchmal auch Personal bedingt mehr überzeugen wie im Jahr 2017.

Schätzle 894, Gerstmann 886, Rendulic 893, Dähne 857, Ebert 864, G. Jöst 832 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 3      4852 : 5133

Nichts erfreuliche gibt es von unseren Herren 2 zu berichten. Das war kegeln auf sehr schwachem Niveau.  Bereits im Starttrio musste man im Derby 74 LP Vorsprung dem Gegner überlassen. So tröpfelte das Spiel, ohne den nötigen Funken von Gegenwehr der Niederlage entgegen. Jetzt sollte man sich auf seine möglichen Leistungen wieder besinnen.

Schuster 853, H. Jöst 793, Pavic 414, Wernz 414, Lenth 744, T. Appel 799 , Mallinger 835 LP.    

Nachholspiel vom 4. Spieltag

Eintracht West Weinheim 2 – ATB Heddesheim 2                        5163 : 5006

In Weinheim gab es im Nachholspiel nichts zu gewinnen, zu ausgeglichen gut spielte unser Gegner aus Weinheim.

Galm 887, P. Appel 821, Rendulic 851, Mallinger 819, H. Jöst 215, T. Appel 830, Stiefel 585 LP

9. Spieltag

ATB Heddesheim 1 – SKC Edingen-Neckarhausen       5106 : 5295

Gerstmann 819, Dähne 847, G. Jöst 847, Galm 921, Schätzle 409, Mallinger 397, C. Ebert   866 LP

ATB Heddesheim 2 – SSKC Edelweis Mannheim 2       4962 : 4944

Schuster 243, F.Keller 846, H. Jöst 809, Rendulic 883, T. Appel 820 , Mallinger 804 , Stiefel   567 LP      

Eintracht West Weinheim 2 – ATB Heddesheim 3           2188 : 2335

Pavic 419, Krüger 348, R. Ebert 329, Merkle 369, Wernz 423, Himmler 447 LP

8.Spieltag

KC RG Lampertheim 1 – ATB Heddesheim 1       5384 :5358

Toller Wettkampf,  mit Spannung bis zur letzten Kugel.

Man fuhr mit viel Respekt zur Rollenden Kugel nach Lampertheim, die immer für überragende Ergebnisse als Gastgeber bereit ist. Da unser Urlauber wieder in der Mannschaft war, wollten wir uns nicht so  einfach geschlagen geben. Günter und Sebastian waren am Gegner, nur Dieter machte uns zu Beginn an Sorgen und musste früh aus dem Spiel. Tobias brauchte seine Zeit, lieferte ein gutes Ergebnis ab. So standen 48 LP minus an der Tafel. Was dann Martin auf die Bahnen zauberte war Extra- Klasse, so war Lampertheim schon arg unter Druck, da er auch seine Mitspieler mit riss. Das Spiel stand wieder auf „Null“. Martin nach Hundert Wurf 523 LP. Wahnsinn! Wir sind in Front. Nach dem nächsten Bahnwechsel werfen uns die Lampertheimer, die Neuner nur so um die Ohren. Bis zu den Letzten Kugeln war das Spiel noch offen. Alte Krankheit – Fehlwurf ließ dieses Klassespiel, dem Gegner die Punkte zu kommen. (39- 61)

Gerstmann 891,  Lenth 369, Mallinger 431, G. Jöst 864, Galm 998, H. Schätzle 900,      C. Ebert 905 LP.

15er /RW Weinheim 1 – ATB Heddesheim 2                4999 : 5090

Wichtige Punkte in Weinheim.

Der Gastgeber begab sich schon früh auf die Verliererstraße und gab 70 LP ab. Wer nun dachte das Spiel wäre in trockenen Tüchern, sah sich getäuscht. Es wurde nochmals richtig interessant und die SG aus Weinheim kam auf 29 LP heran. Sollte das Spiel nochmals kippen? Nein, die Mannschaft wollte den wichtigen  Sieg.

P.Appel 863, F.Keller 878, T. Appel 812, Schuster 856,  Mallinger 870,        H . Jöst 811 LP.

ATB Heddesheim 3 – SKC BF Bürstadt              2341 : 2513

Das war zu wenig was das Startrio bot, so war man gleich mit 155 LP zurück. Hoffen wir dass es im letzten Spiel der Vorrunde besser läuft.

Lammer 392, R. Ebert 314, Merkle 412, Wernz 412, Pavic 422, Krüger 389 LP

Nachholspiel vom 1. Spieltag

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 3 – ATB Heddesheim 2  4566 : 5077

Ein Spiel geprägt von Auswechselung  und gesundheitlichen Problemen.

Bereits zu Beginn des Spieles wurde viel gewechselt  und es kam beim Gastgeber zu keinem richtigen Spielfluß, so wurde das Spiel schon früh entschieden. Beim Schlußtrio spielte der Gastgeber in Unterzahl und wir gewannen den Wettkampf sehr deutlich. Unter dem Strich, zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Lenth 473, Schuster 386, T. Appel 179, G. Pavic 649, Rendulic 877, P. Appel 851,          C. Ebert 854, Mallinger 808 LP.

7. Spieltag

ATB Heddesheim 1 – SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 2      5220 : 5087

Wichtiger Sieg im Derbyspiel!

ES war eine gute Idee von Günter sich mal im Start auszuprobieren, denn hier wurde der Grundstein zum Sieg gelegt.  Mit sehr guten Ergebnissen konnte sich die Mannschaft  ein Plus von 134 LP erspielen. Wer aber dachte, da ist alles in trockenen Tüchern, war falsch in seiner Denkweise. Die SG wollte mit aller Macht den Rückstand egalisieren und schon war 30 LP weg. Jetzt hieß es zu kämpfen  und am Gegner dran bleiben, so holten wir uns bis zum Spielende die verlorenen Holzzahl wieder zurück.

Gerstmann 883,  Lenth  872, G. Jöst 889, H. Schätzle 867, O. Dähne 841, C. Ebert  868 LP.

ATB Heddesheim 2 – KC BF Weinheim 1                 5082 : 5194

Schon früh begab sich die „Zweite“ auf den Verliererpfad. Michael Verletzung bedingt, kam heute überhaupt nicht klar und auch seine Mitspieler fanden nicht zur Normalform. So mussten wir 154 Holz an die Bahnfrei Weinheim abgeben. Ivan Rendulic und Heiko Jöst versuchten verzweifelt noch an den Gegner heranzukommen, leider war Thomas Appel an diesem Tag nicht in der Lage mitzuziehen. So ging das Spiel verdient verloren.

Schuster 776, F.Keller 851, Mallinger 838, T. Appel 809, H . Jöst 896, Redulic 912 LP.

KC Vorwärts Hemsbach 3 – ATB Heddesheim 3              2574 – 2075

Die ATB 3 verliert in Unterzahl

Ein ungleicher Kampf kam am letzten Samstag in Hemsbach zustande, aber die Mannschaft zeigte trotzdem eine tolle Moral. Vorwärts ist eine Macht Zuhause da die Bahnen einfach Klasse präpariert sind, das zeigen die Ergebnisse. Mit einer Top Leistung und hoch motiviert begann M.Krüger ( 315/135/ 450 LP ) den Reigen und hielt seinen Gegner weit weg. G.Pavic ( 309/128 /437 LP ) hielt ebenfalls voll dagegen und hatte Spaß am Kegeln, somit konnte das Startpaar satte + 64 LP heraus spielen. Das Mittelpaar mit R.Ebert ( 355 LP ) und H.Merkle ( 307/103 / 410 LP ) musste zusehen wie Vorwärts sich jetzt rein knieten in diese Begegnung  und verlor -110 LP H.Wernz ( 303/120/ 423 LP ) musste aufgrund des fehlenden sechsten Spielers der ATB nun alleine weiter kämpfen und machte seine Aufgaben sehr ordentlich und Tribute nur -18 Somit kam das ungleiche Ergebnis zustande. Kein Beinbruch seitens der ATB denn Vorwärts möchte weiter aufsteigen in die nächste Liga, wünschen wir Ihnen viel Glück und Holz.

Nächste Woche ist Kegelpause für die Dritte.

MK

6. Spieltag

SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 4 – ATB Heddesheim 1            5232 : 5201

Es sind entscheidende Punkte zum Sieg!

Die fehlende Konstanz der Ergebnisse und die Fehlerquoten der Spieler sind, bei  der Mannschaft sehr entscheidend. Die Mannschaft konnte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern, aber sie darf nicht abhängig sein von einzelnen Spielern. Es war ein packendes Spiel bis zum Ende, und der Gewinner war immer offen. Starttrio verliert 28 LP und das mit  Unkonzendriertheiten.  31 LP;  eine bittere Niederlage.

Gerstmann 878,  P. Appel  847, O. Dähne 891, C. Ebert  895, H. Schätzle 869, G. Jöst 821 LP.

SG Laudenbach 2 – ATB Heddesheim 2                                  4709 : 5037

„Zweite“ kann doch gewinnen.

Mit dem Willen endlich zu Punkten ging es nach Laudenbach.Unsere Kegler konnten schon früh einen Vorsprung von 119 LP herausspielen.Im Schlußtrio gab sich der Gegner total auf und wir konnten zwei wichtige Punkte nach heddesheim bringen.

Schuster 824, Redulic 856, D. Lenth 872, H . Jöst 839, T. Appel 820, Mallinger 826 LP

ATB Heddesheim 3 – SG Lampertheim 4              2455 – 2421

Kerwe Krimi Sieg der ATB 3 !

Die SG Lampertheim 4 ist ein starker Brocken in die dieser Klasse das zeigen die Ergebnisse, aber auch die ATB ist im Moment gut drauf. Deshalb war vor dem Spiel klar die Tagesform wird entscheidend sein. Die erste Hiobsbotschaft am diesem Morgen, Volker ist angeschlagen. So musste unser Sportwart die Mannschaft umstellen. F.Keller ( 399 LP ) machte den Anfang aber nicht auf seine Lieblingsbahn das spiegelt sein Ergebnis und musste -3 LP einstecken. W.Himmler ( 294/132 / 426 LP ) kämpfte um jedes Holz und kam mit + 1 LP aus dem Spiel. H.Merkle ( 405 LP ) hatte ebenfalls zu kämpfen mit seinem Gegner und sah, das er nochmals – 7 LP verlor. Der Zwischenstand zum Wechsel nur – 9 LP So fieberten jetzt alle mit. Unser V.Lammer ( 374 LP ) hielt trotz Verletzung durch und konnte sogar seinen Gegner + 1 LP abholen und das Spiel offen halten. Spannung pur auf den Bahnen, denn G.Pavic ( 296/134 /430 LP ) machte sein erstes Spiel seit über ein Jahr ! Und das mit Bravour und erzielte für die Mannschaft + 18 LP. M.Krüger ( 291/130/ 421 LP ) jetzt am Start und hoch Konzentriert sah das wird eine enge Kiste und gab alles auf seinen Bahnen und kam mit einem positiven Ergebnis runter + 24 LP Endstand + 34 LP und 2 fette Punkte.

MK

ATB Heddesheim 1 – SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 2           5144 : 5096

 Glücklicher Sieg !

Nach der unnötigen Niederlage vor 14 Tagen wollte man mit Verstärkung von Martin Galm, das Heimspiel erfolgreicher gestalten. Mit drei ausgeglichenen Ergebnissen konnte man das Schlußtrio mit einem knappen Vorsprung von 9 Holz auf die Bahnen schicken. In den ersten beiden Durchgang lies die Mannschaft nichts anbrennen und beherrschte das Spiel. Die Verletzung von Horst brachte dann einen Rückstand von bis zu 30 LP. Mit Hilfe der Mannschaft des Gegners, konnten wir das Spiel doch noch eindeutig gewinnen. Sieg, aber berauschende Ergebnisse waren es nicht. Ausgenommen Martin mit 924 LP.

Gerstmann 850, O. Dähne 848, C. Ebert  841, Galm 924, H. Schätzle 633, Mallinger 213, G. Jöst 835 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Vollkugel/13 Waldhof 2                            5031 : 5137

Wieder eine Niederlage. „Zweite“ kann nicht gewinnen.

Der frühe Wechsel von Dieter Lenth und das wiederholte schwächeln von Heiko Jöst , brachte die Mannschaft schnell in großen Rückstand, was auch ein überragender Ivan Rendulic (907 LP), nicht verhindern konnte. Im zweiten Teil des Spieles versuchte man nochmals an die SG Vollkugel/13 Waldhof 2 heran zu kommen, was leider nicht gelang. Die Fehlerquote bei vielen Spielern ist zu hoch.

D.Lenth 251, Schuster 556, H. Jöst 765, I. Redulic 907, P. Appel 872, T. Appel 858, Mallinger 822 LP.                                            H.SCH.

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 4 : ATB Heddesheim 3 2415 : 2445

Unerwarteter Sieg !

Die SG wird so langsam ein Lieblingsgegner der ATB 3, so kann man es auch nennen, denn auch dieses Spiel wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewonnen. V.Lammer (408 LP), W.Himmler ( 412 LP ) und H.Merkle ( 382 LP ) mussten zuerst auf die Bahnen und konnten + 10 LP heraus spielen. H.Wernz ( 389 LP ), M.Krüger ( 379 LP ). Und wieder war es F.Keller ( 305/171/476 LP ) der alles wegputzte, was möglich war. 171 LP im Räumen ist schon eine klasse Hausnummer. So war es dann auch geschehen. Nochmals +20 LP erspielt. Und der Sieg war unter Dach und Fach. Nächste Woche Kerwe So. 10:30 werden erneut die Zeichen auf Sieg gesetzt.                                                                                        M.K.

4. Spieltag

SG Lampertheim 3 – ATB Heddesheim 1             5023 : 5001

Unnötige und unglückliche Niederlage!

Ohne seinen Spitzenspieler Martin Galm, trat man auf den Lampertheimer Bahnen an. Die ersten 50 Wurf der Spieler machten einen hoffnungsvollen Eindruck, da man 21 LP in Führung lag. Sebastian Gerstmann erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam auf den Bahnen in keinster Weise zurecht. Seine beiden Mannschaftskameraden  konnten sich auch nicht als 1. Mannschaft würdig erweisen. So wurde der erste Durchgang mit 65 Minus abgeschlossen. Geschlagen wollte man sich aber noch nicht geben. 14 Holz kamen  zwar dazu, dann ging aber ein Ruck durch die Spieler und wir konnten dem Gegner 34 Holz abnehmen. Minus 45. Nach dem nächsten Durchgang war man bis auf 20 Holz an den Lampertheimer dran. Zwischenzeitlich konnte man in der Schlussrunde sogar einmal 23 Holz Vorsprung herausholen, das Spiel wog hin und her. Das glücklichere Ende den bei den Spielern des Gegners, da alle drei Sportkameraden zu unglücklichsten Zeitpunkt Fehlwurf auf die Bahnen bringen. Dieser Punktverlust wird noch wehtun. -22 Holz

Gerstmann 783, O. Dähne 834, Lenth 829, H. Schätzle 877, C. Ebert 824, G. Jöst 854 LP.

3. Spieltag

SG Lampertheim 3 – ATB Heddesheim 1             5023 : 5001

Unnötige und unglückliche Niederlage!

Ohne seinen Spitzenspieler Martin Galm, trat man auf den Lampertheimer Bahnen an. Die ersten 50 Wurf der Spieler machten einen hoffnungsvollen Eindruck, da man 21 LP in Führung lag. Sebastian Gerstmann erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam auf den Bahnen in keinster Weise zurecht. Seine beiden Mannschaftskameraden  konnten sich auch nicht als 1. Mannschaft würdig erweisen. So wurde der erste Durchgang mit 65 Minus abgeschlossen. Geschlagen wollte man sich aber noch nicht geben. 14 Holz kamen  zwar dazu, dann ging aber ein Ruck durch die Spieler und wir konnten dem Gegner 34 Holz abnehmen. Minus 45. Nach dem nächsten Durchgang war man bis auf 20 Holz an den Lampertheimer dran. Zwischenzeitlich konnte man in der Schlussrunde sogar einmal 23 Holz Vorsprung herausholen, das Spiel wog hin und her. Das glücklichere Ende den bei den Spielern des Gegners, da alle drei Sportkameraden zu unglücklichsten Zeitpunkt Fehlwurf auf die Bahnen bringen. Dieser Punktverlust wird noch wehtun. -22 Holz

Gerstmann 783, O. Dähne 834, Lenth 829, H. Schätzle 877, C. Ebert 824, G. Jöst 854 LP.

2. Spieltag

ATB Heddesheim 1 – KCG Lampertheim 1            5254 : 5052

Zu Beginn des Spieles mussten wir schon früh auswechseln, da Heiko Jöst einen schwarzen Tag erwischte. Glücklicherweise kam Dieter Lenth gut ins Spiel und Oliver Dähne 886 LP und Sebastian Gerstmann 895 LP zwei Top-Ergebnisse ablieferten. Mit 74 Holz Vorsprung startete das  Schlußtrio in den Wettkampf. Martin mit 916 LP, konnte seinen Gegenspieler schnell in den Griff bekommen. Günter Jöst kam trotz vieler Fehler zu einem guten Ergebnis. Unser Senior quälte sich an diesem Tag von Bahn zu Bahn und konnte heute nicht so überzeugen. Mit 202 Holz unterschied war es dann doch ein überzeugender Sieg.

Schätzle 866, H. Jöst 184, Lenth 625, Dähne 886, Galm 916, Gerstmann 895, G.Jöst 882 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Waldhof 2                          4757 : 5084

So hatte man sich den Beginn der neuen Runde nicht vorgestellt. Frühe Auswechselung von Manfred Krüger und nach 150 Wurf eine Verletzung von Otto Stiefel und das Spiel war gelaufen, da man ohne einen zweiten Auswechselspieler angetreten war. Aus der Gesamtholzzahl ist zu erkennen, daß das Spiel auch so verloren gegangen wäre.

Krüger176, Mallinger 602,Stiefel 650, C. Ebert 845, Schuster 821, T. Appel 801, Lenth 862 LP.

ATB Heddesheim 3 – SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 3        2509 : 2383

Genialer Rundenbeginn der dritten Mannschaft !

Hoch motiviert gingen die Männer am Sonntagmorgen ihr erstes Spiel in der A-Klasse an. Der Gegner SG TV Waldhof kein unbekannter in der Klasse und sehr schwer zu bespielen, hatte aber enorme Probleme mit sich selbst. Unbekümmert und ebenfalls ein alter Mitspieler in diesem Jahr V. Lammer ( 310/131 / 441 LP ) ließ seinen Gegner überhaupt keine Chance. + 78 LP. Unser Sportwart W.Himmler ( 321/135 / 456 LP ) wusste gar nicht wie ihm geschah, alles lief nach nach seinem Plan und wünschen er konnte nochmals + 17 LP heraus spielen. G. Fricchione ( 398 LP ) hielt seinen Gegner in Schach -6 LP Bahnwechsel und Übergabe mit einem Vorsprung + 89 LP.Helle ( 395 LP ) musste etwas Triput zollen an seinen Gegner – 32 LP
F.Keller ( 285/138 / 423 LP ) hatte ein leichtes Spiel gegenüber seines Kontrahenten + 50 LP was gar nicht immer so einfach, und musste sich selbst motivieren. H. Merkle ( 396 LP ) konnte auch nochmals 20 LP heraus spielen, somit war der erste starke Auftritt und Sieg mit 2509 unter Dach und Fach. Nächste Woche geht es wieder in die Spargelstadt Lampertheim So.9:30 Uhr

MK

1. Spieltag

ATB Heddesheim 1 – KCG Lampertheim 1            5254 : 5052

Zu Beginn des Spieles mussten wir schon früh auswechseln, da Heiko Jöst einen schwarzen Tag erwischte. Glücklicherweise kam Dieter Lenth gut ins Spiel und Oliver Dähne 886 LP und Sebastian Gerstmann 895 LP zwei Top-Ergebnisse ablieferten. Mit 74 Holz Vorsprung startete das  Schlußtrio in den Wettkampf. Martin mit 916 LP, konnte seinen Gegenspieler schnell in den Griff bekommen. Günter Jöst kam trotz vieler Fehler zu einem guten Ergebnis. Unser Senior quälte sich an diesem Tag von Bahn zu Bahn und konnte heute nicht so überzeugen. Mit 202 Holz unterschied war es dann doch ein überzeugender Sieg.

Schätzle 866, H. Jöst 184, Lenth 625, Dähne 886, Galm 916, Gerstmann 895, G.Jöst 882 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Waldhof 2                          4757 : 5084

So hatte man sich den Beginn der neuen Runde nicht vorgestellt. Frühe Auswechselung von Manfred Krüger und nach 150 Wurf eine Verletzung von Otto Stiefel und das Spiel war gelaufen, da man ohne einen zweiten Auswechselspieler angetreten war. Aus der Gesamtholzzahl ist zu erkennen, daß das Spiel auch so verloren gegangen wäre.

Krüger176, Mallinger 602,Stiefel 650, C. Ebert 845, Schuster 821, T. Appel 801, Lenth 862 LP.

ATB Heddesheim 3 – SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 3        2509 : 2383

Genialer Rundenbeginn der dritten Mannschaft !

Hoch motiviert gingen die Männer am Sonntagmorgen ihr erstes Spiel in der A-Klasse an. Der Gegner SG TV Waldhof kein unbekannter in der Klasse und sehr schwer zu bespielen, hatte aber enorme Probleme mit sich selbst. Unbekümmert und ebenfalls ein alter Mitspieler in diesem Jahr V. Lammer ( 310/131 / 441 LP ) ließ seinen Gegner überhaupt keine Chance. + 78 LP. Unser Sportwart W.Himmler ( 321/135 / 456 LP ) wusste gar nicht wie ihm geschah, alles lief nach nach seinem Plan und wünschen er konnte nochmals + 17 LP heraus spielen. G. Fricchione ( 398 LP ) hielt seinen Gegner in Schach -6 LP Bahnwechsel und Übergabe mit einem Vorsprung + 89 LP.Helle ( 395 LP ) musste etwas Triput zollen an seinen Gegner – 32 LP
F.Keller ( 285/138 / 423 LP ) hatte ein leichtes Spiel gegenüber seines Kontrahenten + 50 LP was gar nicht immer so einfach, und musste sich selbst motivieren. H. Merkle ( 396 LP ) konnte auch nochmals 20 LP heraus spielen, somit war der erste starke Auftritt und Sieg mit 2509 unter Dach und Fach. Nächste Woche geht es wieder in die Spargelstadt Lampertheim So.9:30 Uhr

MK