Aktuelles

              

Wo 47

KC RG Lampertheim 1 – ATB Heddesheim 1       5384 :5358

Toller Wettkampf,  mit Spannung bis zur letzten Kugel.

Man fuhr mit viel Respekt zur Rollenden Kugel nach Lampertheim, die immer für überragende Ergebnisse als Gastgeber bereit ist. Da unser Urlauber wieder in der Mannschaft war, wollten wir uns nicht so  einfach geschlagen geben. Günter und Sebastian waren am Gegner, nur Dieter machte uns zu Beginn an Sorgen und musste früh aus dem Spiel. Tobias brauchte seine Zeit, lieferte ein gutes Ergebnis ab. So standen 48 LP minus an der Tafel. Was dann Martin auf die Bahnen zauberte war Extra- Klasse, so war Lampertheim schon arg unter Druck, da er auch seine Mitspieler mit riss. Das Spiel stand wieder auf „Null“. Martin nach Hundert Wurf 523 LP. Wahnsinn! Wir sind in Front. Nach dem nächsten Bahnwechsel werfen uns die Lampertheimer, die Neuner nur so um die Ohren. Bis zu den Letzten Kugeln war das Spiel noch offen. Alte Krankheit – Fehlwurf ließ dieses Klassespiel, dem Gegner die Punkte zu kommen. (39- 61)

Gerstmann 891,  Lenth 369, Mallinger 431, G. Jöst 864, Galm 998, H. Schätzle 900,      C. Ebert 905 LP.

15er /RW Weinheim 1 – ATB Heddesheim 2                4999 : 5090

Wichtige Punkte in Weinheim.

Der Gastgeber begab sich schon früh auf die Verliererstraße und gab 70 LP ab. Wer nun dachte das Spiel wäre in trockenen Tüchern, sah sich getäuscht. Es wurde nochmals richtig interessant und die SG aus Weinheim kam auf 29 LP heran. Sollte das Spiel nochmals kippen? Nein, die Mannschaft wollte den wichtigen  Sieg.

 Schuster 776, F.Keller 851, Mallinger 838, T. Appel 809, H . Jöst 896, Redulic 912 LP.

ATB Heddesheim 3 – SKC BF Bürstadt              2341 : 2513

Das war zu wenig was das Startrio bot, so war man gleich mit 155 LP zurück. Hoffen wir dass es im letzten Spiel der Vorrunde besser läuft.

Lammer 392, R. Ebert 314, Merkle 412, Wernz 412, Pavic 422, Krüger 389 LP

Nachholspiel vom 1. Spieltag

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 3 – ATB Heddesheim 2  4566 : 5077

Ein Spiel geprägt von Auswechselung  und gesundheitlichen Problemen.

Bereits zu Beginn des Spieles wurde viel gewechselt  und es kam beim Gastgeber zu keinem richtigen Spielfluß, so wurde das Spiel schon früh entschieden. Beim Schlußtrio spielte der Gastgeber in Unterzahl und wir gewannen den Wettkampf sehr deutlich. Unter dem Strich, zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Lenth 473, Schuster 386, T. Appel 179, G. Pavic 649, Rendulic 877, P. Appel 851,          C. Ebert 854, Mallinger 808 LP.

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 3 – ATB Heddesheim 2  4566 : 5077

Ein Spiel geprägt von Auswechselung  und gesundheitlichen Problemen.

Bereits zu Beginn des Spieles wurde viel gewechselt  und es kam beim Gastgeber zu keinem richtigen Spielfluß, so wurde das Spiel schon früh entschieden. Beim Schlußtrio spielte der Gastgeber in Unterzahl und wir gewannen den Wettkampf sehr deutlich. Unter dem Strich, zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Appel 833, F. Keller 878, T. Appel 812, Mallinger 870, H. Jöst 811, Schuster 856 LP

ATB Heddesheim 1 – SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 2      5220 : 5087

Wichtiger Sieg im Derbyspiel!

ES war eine gute Idee von Günter sich mal im Start auszuprobieren, denn hier wurde der Grundstein zum Sieg gelegt.  Mit sehr guten Ergebnissen konnte sich die Mannschaft  ein Plus von 134 LP erspielen. Wer aber dachte, da ist alles in trockenen Tüchern, war falsch in seiner Denkweise. Die SG wollte mit aller Macht den Rückstand egalisieren und schon war 30 LP weg. Jetzt hieß es zu kämpfen  und am Gegner dran bleiben, so holten wir uns bis zum Spielende die verlorenen Holzzahl wieder zurück.

Gerstmann 883,  Lenth  872, G. Jöst 889, H. Schätzle 867, O. Dähne 841, C. Ebert  868 LP.

ATB Heddesheim 2 – KC BF Weinheim 1                 5082 : 5194

Schon früh begab sich die „Zweite“ auf den Verliererpfad. Michael Verletzung bedingt, kam heute überhaupt nicht klar und auch seine Mitspieler fanden nicht zur Normalform. So mussten wir 154 Holz an die Bahnfrei Weinheim abgeben. Ivan Rendulic und Heiko Jöst versuchten verzweifelt noch an den Gegner heranzukommen, leider war Thomas Appel an diesem Tag nicht in der Lage mitzuziehen. So ging das Spiel verdient verloren.

Schuster 776, F.Keller 851, Mallinger 838, T. Appel 809, H . Jöst 896, Redulic 912 LP.

KC Vorwärts Hemsbach 3 – ATB Heddesheim 3              2574 – 2075

Die ATB 3 verliert in Unterzahl

Ein ungleicher Kampf kam am letzten Samstag in Hemsbach zustande, aber die Mannschaft zeigte trotzdem eine tolle Moral. Vorwärts ist eine Macht Zuhause da die Bahnen einfach Klasse präpariert sind, das zeigen die Ergebnisse. Mit einer Top Leistung und hoch motiviert begann M.Krüger ( 315/135/ 450 LP ) den Reigen und hielt seinen Gegner weit weg. G.Pavic ( 309/128 /437 LP ) hielt ebenfalls voll dagegen und hatte Spaß am Kegeln, somit konnte das Startpaar satte + 64 LP heraus spielen. Das Mittelpaar mit R.Ebert ( 355 LP ) und H.Merkle ( 307/103 / 410 LP ) musste zusehen wie Vorwärts sich jetzt rein knieten in diese Begegnung  und verlor -110 LP H.Wernz ( 303/120/ 423 LP ) musste aufgrund des fehlenden sechsten Spielers der ATB nun alleine weiter kämpfen und machte seine Aufgaben sehr ordentlich und Tribute nur -18 Somit kam das ungleiche Ergebnis zustande. Kein Beinbruch seitens der ATB denn Vorwärts möchte weiter aufsteigen in die nächste Liga, wünschen wir Ihnen viel Glück und Holz.

Nächste Woche ist Kegelpause für die Dritte.

MK

SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 4 – ATB Heddesheim 1            5232 : 5201

Es sind entscheidende Punkte zum Sieg!

Die fehlende Konstanz der Ergebnisse und die Fehlerquoten der Spieler sind, bei  der Mannschaft sehr entscheidend. Die Mannschaft konnte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern, aber sie darf nicht abhängig sein von einzelnen Spielern. Es war ein packendes Spiel bis zum Ende, und der Gewinner war immer offen. Starttrio verliert 28 LP und das mit  Unkonzendriertheiten.  31 LP;  eine bittere Niederlage.

Gerstmann 878,  P. Appel  847, O. Dähne 891, C. Ebert  895, H. Schätzle 869



, G. Jöst 821 LP.

SG Laudenbach 2 – ATB Heddesheim 2                                  4709 : 5037

 „Zweite“ kann doch gewinnen.

Mit dem Willen endlich zu Punkten ging es nach Laudenbach.Unsere Kegler konnten schon früh einen Vorsprung von 119 LP herausspielen.Im Schlußtrio gab sich der Gegner total auf und wir konnten zwei wichtige Punkte nach heddesheim bringen.

Schuster 824, Redulic 856, D. Lenth 872, H . Jöst 839, T. Appel 820, Mallinger 826 LP

ATB Heddesheim 3 – SG Lampertheim 4              2455 – 2421

Kerwe Krimi Sieg der ATB 3 !

Die SG Lampertheim 4 ist ein starker Brocken in die dieser Klasse das zeigen die Ergebnisse, aber auch die ATB ist im Moment gut drauf. Deshalb war vor dem Spiel klar die Tagesform wird entscheidend sein. Die erste Hiobsbotschaft am diesem Morgen, Volker ist angeschlagen. So musste unser Sportwart die Mannschaft umstellen. F.Keller ( 399 LP ) machte den Anfang aber nicht auf seine Lieblingsbahn das spiegelt sein Ergebnis und musste -3 LP einstecken. W.Himmler ( 294/132 / 426 LP ) kämpfte um jedes Holz und kam mit + 1 LP aus dem Spiel. H.Merkle ( 405 LP ) hatte ebenfalls zu kämpfen mit seinem Gegner und sah, das er nochmals – 7 LP verlor. Der Zwischenstand zum Wechsel nur – 9 LP So fieberten jetzt alle mit. Unser V.Lammer ( 374 LP ) hielt trotz Verletzung durch und konnte sogar seinen Gegner + 1 LP abholen und das Spiel offen halten. Spannung pur auf den Bahnen, denn G.Pavic ( 296/134 /430 LP ) machte sein erstes Spiel seit über ein Jahr ! Und das mit Bravour und erzielte für die Mannschaft + 18 LP. M.Krüger ( 291/130/ 421 LP ) jetzt am Start und hoch Konzentriert sah das wird eine enge Kiste und gab alles auf seinen Bahnen und kam mit einem positiven Ergebnis runter + 24 LP Endstand + 34 LP und 2 fette Punkte.

MK

ATB Heddesheim 1 – SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 2           5144 : 5096

 Glücklicher Sieg !

Nach der unnötigen Niederlage vor 14 Tagen wollte man mit Verstärkung von Martin Galm, das Heimspiel erfolgreicher gestalten. Mit drei ausgeglichenen Ergebnissen konnte man das Schlußtrio mit einem knappen Vorsprung von 9 Holz auf die Bahnen schicken. In den ersten beiden Durchgang lies die Mannschaft nichts anbrennen und beherrschte das Spiel. Die Verletzung von Horst brachte dann einen Rückstand von bis zu 30 LP. Mit Hilfe der Mannschaft des Gegners, konnten wir das Spiel doch noch eindeutig gewinnen. Sieg, aber berauschende Ergebnisse waren es nicht. Ausgenommen Martin mit 924 LP.

Gerstmann 850, O. Dähne 848, C. Ebert  841, Galm 924, H. Schätzle 633, Mallinger 213, G. Jöst 835 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Vollkugel/13 Waldhof 2                            5031 : 5137

 Wieder eine Niederlage. „Zweite“ kann nicht gewinnen.

Der frühe Wechsel von Dieter Lenth und das wiederholte schwächeln von Heiko Jöst , brachte die Mannschaft schnell in großen Rückstand, was auch ein überragender Ivan Rendulic (907 LP), nicht verhindern konnte. Im zweiten Teil des Spieles versuchte man nochmals an die SG Vollkugel/13 Waldhof 2 heran zu kommen, was leider nicht gelang. Die Fehlerquote bei vielen Spielern ist zu hoch.

D.Lenth 251, Schuster 556, H. Jöst 765, I. Redulic 907, P. Appel 872, T. Appel 858, Mallinger 822 LP.                                            H.SCH.

SG Ladenburg/Käfertal/Dossenheim/Weinheim 4 : ATB Heddesheim 3 2415 : 2445

Unerwarteter Sieg !

Die SG wird so langsam ein Lieblingsgegner der ATB 3, so kann man es auch nennen, denn auch dieses Spiel wurde mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewonnen. V.Lammer (408 LP), W.Himmler ( 412 LP ) und H.Merkle ( 382 LP ) mussten zuerst auf die Bahnen und konnten + 10 LP heraus spielen. H.Wernz ( 389 LP ), M.Krüger ( 379 LP ). Und wieder war es F.Keller ( 305/171/476 LP ) der alles wegputzte, was möglich war. 171 LP im Räumen ist schon eine klasse Hausnummer. So war es dann auch geschehen. Nochmals +20 LP erspielt. Und der Sieg war unter Dach und Fach. Nächste Woche Kerwe So. 10:30 werden erneut die Zeichen auf Sieg gesetzt.                                                                                        M.K.

Wo 40

SG Lampertheim 3 – ATB Heddesheim 1             5023 : 5001

Unnötige und unglückliche Niederlage!

Ohne seinen Spitzenspieler Martin Galm, trat man auf den Lampertheimer Bahnen an. Die ersten 50 Wurf der Spieler machten einen hoffnungsvollen Eindruck, da man 21 LP in Führung lag. Sebastian Gerstmann erwischte einen rabenschwarzen Tag und kam auf den Bahnen in keinster Weise zurecht. Seine beiden Mannschaftskameraden  konnten sich auch nicht als 1. Mannschaft würdig erweisen. So wurde der erste Durchgang mit 65 Minus abgeschlossen. Geschlagen wollte man sich aber noch nicht geben. 14 Holz kamen  zwar dazu, dann ging aber ein Ruck durch die Spieler und wir konnten dem Gegner 34 Holz abnehmen. Minus 45. Nach dem nächsten Durchgang war man bis auf 20 Holz an den Lampertheimer dran. Zwischenzeitlich konnte man in der Schlussrunde sogar einmal 23 Holz Vorsprung herausholen, das Spiel wog hin und her. Das glücklichere Ende den bei den Spielern des Gegners, da alle drei Sportkameraden zu unglücklichsten Zeitpunkt Fehlwurf auf die Bahnen bringen. Dieser Punktverlust wird noch wehtun. -22 Holz

Gerstmann 783, O. Dähne 834, Lenth 829, H. Schätzle 877, C. Ebert 824, G. Jöst 854 LP.

Wo 39

ATB Heddesheim 1 – Vorwärts Hemsbach 2            5297 : 5486

Eine der spielstärksten Mannschaft der Liga, die Vorwärts Hemsbach 2, hatte sich auf unseren Bahnen angesagt. Das ein schweres Spiel für uns werden würde, war allen klar. Und so kam es auch. Auf den ersten beiden Bahnen lief es noch sehr gut und wir gingen sogar in Führung. Sebastian und Oliver schwächelten, die nutzte der Gegner schnell aus, was Martin, als Tagesbester mit 971 LP, nicht verhindern konnte. So gingen wir mit 68 LP Rückstand in die nächste Runde. Da außer von Horst keine Gegenwehr mehr kam, ging das Spiel zu Gunsten von Vorwärts Hemsbach mit 189 LP klar verloren.

M. Galm 971, S. Gerstmann 903, O. Dähne 846, H. Schätzle 881, D. Lenth 846, G. Jöst 865 LP.

TG Rimbach 2 – ATB Heddesheim 2                            5397 : 5180

Die Fahrt ging heute in den Odenwald, auf die Plattenbahnen der TG Rimbach.

Mit einem forschen Auftreten zeigte uns Rimbach gleich zu Anfang die Grenzen auf und wir gingen schnell in Rückstand mit 69 LP. Trotz sehr guten Ergebnissen von Thomas 895 LP und Tobias 925 LP, wurde es zu einem Debakel mit 217 LP. 98 Fehler sind schon heftig.

C. Ebert 871, I. Redulic 849, H. Wernz 831, T. Appel 895, Mallinger 925, H. Jöst 809 LP.

H.SCH.

Lampertheim 2 – ATB Heddesheim 3                                      2584 – 2405
 
Vier von Sieben Spieler konnten am Sonntagmorgen seine Leistung abrufen!
F.Keller ( 300/159 / 459 LP ) in gewohnter starker Manier konnte seinem Gegner +55 LP abnehmen W.Himmler ( 302/132/ 434 LP ) ebenfalls stark konzentriert bei seiner Sache musste leider jedoch -17 LP hinnehmen.
G.Fricchione ( 214 ) wurde nach 55 Kugeln ausgewechselt es kam dafür R.Ebert ( 121 LP ) zusammen ( 335 LP ) damit war das Spiel schon fast gelaufen. M.Krüger ( 360 LP ) machte seine Aufgaben auch nicht besser und verlor – 56 LP V.Lammer ( 271/135/ 406 LP ) musste auch kämpfen und verlor gegen seinen Kontrahenten -50 LP.
H.Merkle ( 280/131/ 411 LP ) war zwar mit sich selbst zufrieden auf den Bahnen musste aber auch nochmals -26 LP einstecken.
Somit kommt ein sehr schwaches Auswärtsspiel und Ergebnis zusammen in der Spargelstadt.
Nächste Woche ist Pause für die 3.Mannschaft und Zeit zum Trainieren
MK

Wo 38

ATB Heddesheim 1 – KCG Lampertheim 1            5254 : 5052

Zu Beginn des Spieles mussten wir schon früh auswechseln, da Heiko Jöst einen schwarzen Tag erwischte. Glücklicherweise kam Dieter Lenth gut ins Spiel und Oliver Dähne 886 LP und Sebastian Gerstmann 895 LP zwei Top-Ergebnisse ablieferten. Mit 74 Holz Vorsprung startete das  Schlußtrio in den Wettkampf. Martin mit 916 LP, konnte seinen Gegenspieler schnell in den Griff bekommen. Günter Jöst kam trotz vieler Fehler zu einem guten Ergebnis. Unser Senior quälte sich an diesem Tag von Bahn zu Bahn und konnte heute nicht so überzeugen. Mit 202 Holz unterschied war es dann doch ein überzeugender Sieg.

Schätzle 866, H. Jöst 184, Lenth 625, Dähne 886, Galm 916, Gerstmann 895, G.Jöst 882 LP.

ATB Heddesheim 2 – SG Waldhof 2                          4757 : 5084

 So hatte man sich den Beginn der neuen Runde nicht vorgestellt. Frühe Auswechselung von Manfred Krüger und nach 150 Wurf eine Verletzung von Otto Stiefel und das Spiel war gelaufen, da man ohne einen zweiten Auswechselspieler angetreten war. Aus der Gesamtholzzahl ist zu erkennen, daß das Spiel auch so verloren gegangen wäre.

 Krüger176, Mallinger 602,Stiefel 650, C. Ebert 845, Schuster 821, T. Appel 801, Lenth 862 LP.

ATB Heddesheim 3 – SG TV 77 DE Waldhof/SKV Sandhofen 3        2509 : 2383

Genialer Rundenbeginn der dritten Mannschaft !

Hoch motiviert gingen die Männer am Sonntagmorgen ihr erstes Spiel in der A-Klasse an. Der Gegner SG TV Waldhof kein unbekannter in der Klasse und sehr schwer zu bespielen, hatte aber enorme Probleme mit sich selbst. Unbekümmert und ebenfalls ein alter Mitspieler in diesem Jahr V. Lammer ( 310/131 / 441 LP ) ließ seinen Gegner überhaupt keine Chance. + 78 LP. Unser Sportwart W.Himmler ( 321/135 / 456 LP ) wusste gar nicht wie ihm geschah, alles lief nach nach seinem Plan und wünschen er konnte nochmals + 17 LP heraus spielen. G. Fricchione ( 398 LP ) hielt seinen Gegner in Schach -6 LP Bahnwechsel und Übergabe mit einem Vorsprung + 89 LP.Helle ( 395 LP ) musste etwas Triput zollen an seinen Gegner – 32 LP
F.Keller ( 285/138 / 423 LP ) hatte ein leichtes Spiel gegenüber seines Kontrahenten + 50 LP was gar nicht immer so einfach, und musste sich selbst motivieren. H. Merkle ( 396 LP ) konnte auch nochmals 20 LP heraus spielen, somit war der erste starke Auftritt und Sieg mit 2509 unter Dach und Fach. Nächste Woche geht es wieder in die Spargelstadt Lampertheim So.9:30 Uhr

MK

1. Spieltag

Wär hätte das gedacht! Auswärtssieg.

Mit viel Zuversicht fuhren wir zum Auswärtsspiel in die Bergstraßenhalle nach Laudenbach. Das werden zwar wieder eine zeitraubendes 4 Bahnenspiel, aber die Anlage liefert gut Ergebnisse, sofern es der Spieler ermöglicht. Etwas ungewohnt das Startpaar mit Martin Galm der starke 894 Holz spielte und Sebastian Gerstmann 863 Holz. 37Holz Vorsprung. Im Mittelpaar mit Heiko Jöst, welcher einen schwachen Auftritt hat, gewann man trotzdem 1Holz dazu. Jetzt lag es an unseren Schlußspieler, den Vorsprung zu halten oder noch auszubauen. Das wird schwer, da die Laudenbacher mit Jens Spies einen starken Spieler aufboten. So gingen die Plus der im Vorteil bis auf 15 Holz verloren. Dank dem guten Spiel von Oliver Dähne 880 und  Günter Jöst 849, konnte wir die ersten Punkte der neuen Runde mit nach Heddesheim bringen.

Schätzle 869, H. Jöst 829, Dähne 880, Galm 894, Gerstmann 863, G.Jöst 849LP.

 

 

“ width=“20″ height=“20″>